Apportieren, was ist das ?

Vielleicht genau die richtige Beschäftigungsmöglichkeit für Ihren Hund. Wenn das Apportieren richtig trainiert worden ist, lässt es sich immer wieder in täglichen Situationen verwenden. Es fordert den Hund nicht nur körperlich, sondern auch geistig.

Zusammengefasst bedeutet Apportieren: Suchen, Holen, Bringen und Ausgeben eines vom Hundeführer versteckten bzw. geworfenen Gegenstandes auf ein bestimmtes Signal.

Das hört sich vielleicht einfach an, ist aber eine sehr komplexe Verhaltenskette, die in einzelnen Schritten gelernt bzw. aufgebaut werden muss.

Ballspielen und Stöckchen werfen ist kein Apportieren !
Apportieren ist, wenn es korrekt ausgeführt wird, echte Arbeit. Es ist aber auch eine Aufgabe, die meist mit sehr viel Arbeitseifer ausgeführt wird, da sie den natürlich vorhandenen Beutetrieb mit einbezieht.

Welche Voraussetzungen sollen Hund und Halter mitbringen ?

Der Hund sollte die bleibenden Übungen (Bleib Sitz und Bleib Platz) beherrschen.
Das Signal „Komm hier“ ist ebenfalls Voraussetzung.
Der Hund soll einen gut ausgeprägten Spiel- bzw. Beutetrieb haben.
Der Hund soll eine gute Bindung zu seinem Menschen haben und ihm seine Beute ausgeben.

Der Hundeführer muss seinen Hund motivieren können, etwas Neues zu lernen.
Beim Apportieren sollen beide, Mensch und Hund, Spaß haben.

Welche Arten des Apportierens gibt es ?

Es gibt den jagdlichen sowie den nicht jagdlichen Apport.
Auf den jagdlichen Apport, bei dem der Hund geschossenes Wild apportiert, soll hier nicht weiter eingegangen werden.
Beim nicht jagdlichen Apport werden hölzerne Apportierhanteln oder sogenannte Dummys, das sind mit Kunststoffgranulat gefüllte Segeltuchsäckchen, apportiert.
Die Gegenstände, mit denen Apportierübungen gemacht werden, bekommt der Hund nicht zum Spielen. Sie werden so aufbewahrt, dass der Hund sie nicht selbstständig nehmen kann.

Was ist Dummyarbeit ?

Unter Dummyarbeit versteht man eine Art des nicht jagdlichen Apports.
Bei diesen Übungen werden Dummys, das sind mit Kunststoffgranulat gefüllte Segeltuchsäckchen, vom Hundeführer geworfen.
Der Hund soll diese Dummys auf Signal holen, evtl. suchen, zum HF zurückbringen und ausgeben.
Da Dummys wegen ihrer Füllung weich sind, werden sie von den meisten Hunden bereitwilliger genommen als hölzerne Apportierhanteln.
Außerdem sind Dummys schwimmfähig, es ist also auch apportieren aus dem Wasser möglich.

Aus welchen einzelnen Übungen besteht die Verhaltenskette Apportieren ?

Der Hund sitzt neben dem Hundeführer in Grundstellung. Nachdem der HF den Apportiergegenstand geworfen hat, läuft der Hund auf Signal zum Gegenstand, nimmt ihn auf, bringt ihn zum HF und sitzt vor.
Auf Signal gibt er den Gegenstand in die Hand des HF aus. Auf ein weiteres Signal geht der Hund hinten um den HF herum und setzt sich neben ihn in Grundstellung.

Wie fange ich an ?

Bevor man anfängt, sollte sich der Hundehalter über den richtigen Ablauf der Übungen informieren, damit beim Training keine Fehler gemacht werden.
Am besten geht das, wenn man sich bei einem Hundeführer-Hund-Team ansehen kann, wie die Übungen ablaufen, und Fragen stellen kann.
Wenn man dann mit dem eigenen Hund anfängt, ist es zumindest am Anfang gut, wenn ein erfahrener HF zur Seite steht.
Die bereits erwähnte Verhaltenskette wird in ihre Bestandteile zerlegt:

Hundeführer

Hund

Gibt Signal „Bleib“

Bleibt sitzen

Wirft den Gegenstand

Bleibt sitzen

Gibt Signal zum Suchen,Holen und Aufnehmen

Sucht den Gegenstand und nimmt ihn auf

Gibt Signal zum Zurückbringen

Bringt den Gegenstand zum HF und sitzt vor

Gibt Signal zum Ausgeben

Gibt den Gegenstand in die Hand des Hundeführers aus

Gibt Signal „Fuß“

Geht hinter dem HF herum in Grundstellung

 

Die einzelnen Schritte müssen trainiert werden.

Wenn der Hund einen Teil beherrscht, kann der nächste trainiert werden.
Apportiertraining muß durch häufige Spielpausen, allerdings nicht mit den Apportiergegenständen, unterbrochen werden.

Gibt es Prüfungen ?

Folgende Prüfungen sind (leider nur für Retriever) möglich:


Ordnung für die
Jagdliche Jugendprüfung für Retriever

Ordnung für die Arbeitsprüfung mit Dummys

Ordnung für die Bringleistungsprüfung für Retriever

Ordnung für die Gedächtnis-Prüfung für Retriever

Ordnung für die Retrievergebrauchsprüfung

Alle Prüfungsordnungen beim Deutschen Retriever Club